Über mich

Thomas Stellmacher
Thomas Stellmacher, der Bergmaler

Hier gibt es vor allem Bilder in realistischer bis impressionistischer Malweise. Teilweise tendieren die Bilder ins Expressive.
Die Motive sind meist aus der Natur geholt, wie Berge, Küsten, Gewässer, Bäume, Wolken usw. Die Natur hat viel zu bieten, und ich reflektiere die Natur über meine Malerei.

Malen und Wandern gehen bei mir ineinander über. Meine Bilder sind das Ergebnis meiner Wanderungen und Ausflüge. Manchmal male ich auch während meiner Wanderungen, indem ich ein Motiv mit Aquarell oder Graphit skizziere. Seit kurzem mache ich auch digitale Skizzen auf dem Tablet. Daheim male ich dann überwiegend in Acryl auf Leinwand nach meinen Skizzen oder nach Fotos meiner Wanderungen. Man kann mich als ein Malerwanderer bezeichnen.
Meine Bilder versuche ich möglichst ausdrucksstark zu gestalten.
Ich freue mich, wenn der Funke von meinen Bildern auch auf andere überspringt.

Ich male schon seit meiner Jugend. Die Berge forderten mich sozusagen auf, sie zu malen. Berggestalten reizten mich, ebenfalls gestalterisch tätig zu werden. Dies war der Anfang meiner Malerei. Jetzt male ich ziemlich alles, was mit Natur zu tun hat. Nebenbei tauchen auch figürliche Bilder bei mir auf.

Das Malen ist für mich wie ein Schöpfungsakt. Die Natur formt und gestaltet, und so möchte ich auch formen und gestalten.